NPO und Härtefall-Fonds werden verlängert

ÖSTERREICH: “Die gemeinnützigen Vereine sind die Seele und die unternehmerischen Menschen der Antriebsmotor unseres Landes. Darum verlängern wir den NPO-Fonds und den Härtefallfonds. Denn diese Unterstützungsmaßnahmen haben sich bewährt und werden noch immer gebraucht”, betont Bundesministerin Elisabeth Köstinger anlässlich des Ministerrats-Beschlusses zur Verlängerung der beiden Hilfspakete.

Der Fonds für “Non Profit Organisationen” wurde ins Leben gerufen, um gemeinnützigen Organisationen – wie Sportvereine, Freiwillige Feuerwehr, anerkannte Glaubensgemeinschaften oder Kulturverbände – zu unterstützen. “Die Unterstützung wird von den Vereinen gut angenommen. Bisher wurden rund 10.000 Anträge gestellt und bereits 186 Mio. Euro zugesagt. Dank leichter Antragsstellung und rascher Abwicklung ist das Geld meistens innerhalb weniger Tage auf dem Konto. Doch die Vereine brauchen weitere Unterstützung. Daher verlängern wir den Förderzeitraum um vorerst ein Quartal bis zum Jahresende. Österreich ist das Land des Ehrenamtes. Umso wichtiger ist es, dass wir die gemeinnützigen Vereine weiter unterstützen. Denn sie helfen uns dabei, eine Gemeinschaft zu sein”, so die für Ehrenamt und Regionen zuständige Bundesministerin Köstinger.

Auch die Härtefallfonds werden verlängert und helfen Ein-Personen-Unternehmen, Privatzimmervermietern und tausenden landwirtschaftlichen Betrieben weiter durch die Coronakrise. “Bisher sind knapp 5.000 Anträge aus der Landwirtschaft eingelangt. Rund 6,5 Millionen Euro sind so bei Bäuerinnen und Bauern angekommen. Da der Härtefallfonds weiterhin gebraucht wird, verdoppeln wir die Laufzeit auf zwölf Monate”, erklärt Landwirtschaftsministerin Köstinger. Somit können Begünstigte bis zu 30.000 Euro erhalten. Im Bereich der Privatzimmervermietung wurden rund 4.000 Anträge eingereicht. Durch die Verlängerung können Privatzimmervermieter ebenfalls Unterstützung für den Betrachtungszeitraum von 16.3.2020 bis 15.3.2021 monatsweise beantragen.

“Jeder Verein und jeder landwirtschaftliche Betrieb ist wichtig. Die Privatzimmervermietung gehört zur Existenzgrundlage zahlreicher Menschen in Österreich. Es ist unsere Pflicht, in dieser schweren Situation durch Verlängerung der Maßnahmen zu helfen”, so Köstinger.

Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus, 7. Oktober 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.