D: Pkw schleudert auf B 31 gegen Lkw → 3 Tote (12, 18, 35 Jahre), zwei Schwerverletzte (11, 35 Jahre)

UHLDINGEN-MÜHLHOFEN (DEUTSCHLAND): Auf der Bundesstraße 31, zwischen Uhldingen-Mühlhofen und Meersburg, kam es am Freitagmorgen, 16. Oktober 2020, kurz vor 9 Uhr in Fahrtrichtung Friedrichshafen nach dem Parkplatz Wölfle zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Pkw Audi und einem Lkw. Nach ersten Polizeiermittlungen kam der Pkw ins Schleudern und kollidierte frontal mit dem entgegenkommenden Lkw.

Die zuständige Freiwillige Feuerwehr Uhldingen-Mühlhofen unter Einsatzleiter Mischa Kasper sowie die zur Unterstützung mitalarmierten Kräfte der Feuerwehren Meersburg und Daisendorf rückten mit einem Großaufgebot von 50 Einsatzkräften aus. Die Rettungsdienste waren mit 35 Helfern und Ärzten im Einsatz. Ebenfalls vor Ort begaben sich die beiden stellvertretenden Kreisbrandmeister Michael Fischer und Dagobert Heß.

Drei Eingeklemmte → drei Menschen sterben

Drei Personen waren in dem Unfallwagen schwer eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr mit hydraulischen Rettungsgeräten aufwändig befreit werden. Zwei Fahrzeuginsassen wurden bereits außerhalb von Ersthelfern betreut. An den schweren erlittenen Verletzungen verstarben noch vor Ort ein 12 Jahre alter Junge und ein 35jähriger Mann, der 18-jährige Beifahrer verstarb wenig später im Krankenhaus, in das er mit dem Rettungshubschrauber eingeliefert worden war. Ein 11-jähriges Mädchen und die Fahrerin des Audi erlitten schwere Verletzungen.

Der Fahrer des Lkw wurde leicht verletzt. Die Bundesstraße war während der Rettungsarbeiten und nachfolgenden Unfallaufnahme stundenlang gesperrt. Einsatzende für die Feuerwehr vor Ort war gegen 10.37 Uhr, als die Einsatzstelle an die Polizei übergeben wurde. Für die Ersthelfer und die eingesetzten Rettungskräfte wurde der Notfallnachsorge- und der Einsatznachsorgedienst alarmiert.

Einheiten vor Ort:

Freiwillige Feuerwehr Uhldingen-Mühlhofen
Freiwillige Feuerwehr Meersburg
Freiwillige Feuerwehr Daisendorf
Rettungsdienst, SEG, Leitender Notarzt, Org-Leiter RD
Rettungshubschrauber Christoph 45
Rettungshubschrauber Rega 7
Stellv. Kreisbrandmeister Michael Fischer
Stellv. Kreisbrandmeister Dagobert Heß
Landespolizei

Meldung der Polizei

Drei Tote und zwei Schwerverletzte forderte ein schwerer Verkehrsunfall heute Morgen kurz vor 09 Uhr auf der B 31 zwischen Meersburg und Uhldingen-Mühlhofen. Nach bisherigen Erkenntnissen war eine 35-jährige Audi-Fahrerin in Richtung Friedrichshafen unterwegs und kurz nach Uhldingen, am Ende der zweispurigen Fahrbahn, ins Schleudern geraten. Das Auto kam dabei auf die Gegenfahrspur und prallte dort frontal gegen einen Lastkraftwagen.

Ein 12 Jahre alter Junge und ein 35-jähriger Mann, die sich auf der Rückbank des Wagens befanden, wurden bei der Kollision so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen erlagen. Der 18-jährige Beifahrer verstarb wenig später im Krankenhaus. Die Fahrerin sowie ein 11-jähriges Mädchen auf der Rückbank erlitten schwere Verletzungen. Die Frau, die bei dem Zusammenstoß eingeklemmt wurde, musste aus dem Pkw befreit und mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Das schwerverletzte Mädchen sowie der leichtverletzte Fahrer des Lastkraftwagens wurden mit Rettungswagen in umliegende Kliniken eingeliefert.

Die Bundesstraße ist aufgrund der Einsatzmaßnahmen nach wie vor in beide Richtungen voll gesperrt, eine Umleitung für den Pkw-Verkehr wurde eingerichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.