Oö: Während Telefonat zusammengebrochen → Frau in Linz aus verrauchter Wohnung gerettet

LINZ (OÖ): Die Linzer Polizeistreife Lenaupark fuhr am 26. November 2020 gegen 19 Uhr zu einer Wohnadresse in Linz, da vom 48-jährigen Anzeiger ein Unfall seiner Frau befürchtet wurde. Kurz davor hatte er noch telefonischen Kontakt mit seiner 52-jährigen Gattin, bis er einen dumpfen Knall hörte und das Gespräch beendet war.

Er verständigte die Polizei beim Eintreffen an der Wohnadresse, da der Schlüssel innen steckte und ein Öffnen daher nicht möglich war. Mehrfaches Klingeln und Klopfen an der Wohnadresse führten zu keinem Erfolg. Daher verständigten die Polizisten die Berufsfeuerwehr Linz sowie die Rettung. Beim Eintreffen der weiteren Einsatzkräfte konnten Geräusche der 52-Jährigen sowie starker Rauchgeruch wahrgenommen werden.

Die Feuerwehr verschaffte sich Zutritt über ein gekipptes Fenster. Die Einsatzkräfte fanden die 52-Jährige am Boden liegend vor. Die Rauchentwicklung entstand durch verbranntes Essen am Herd. Die Rettung lieferte die gestürzte Frau in das Krankenhaus der Elisabethinen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ein. Das berichtet die Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.