Bayern: Wohnhausbrand in Ahorntal → 69-Jährige erleidet schwere Verbrennungen und stirbt im Krankenhaus

AHORNTAL, LKR. BAYREUTH (BAYERN): Mit schweren Verletzungen kam am Samstagnachmittag, 12. Dezember 2020, eine 69 Jahre alte Frau nach dem Brand in einem Wohnhaus ins Krankenhaus. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Gegen 15 Uhr teilte ein Zeuge der Integrierten Leitstelle Bayreuth-Kulmbach über Notruf den Brand in einem Einfamilienhaus im Ahorntaler Ortsteil Körzendorf mit. Rasch waren die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei vor Ort. Feuerwehreinsatzkräfte retteten die einzige Bewohnerin aus dem stark verqualmten Haus. Die 69-Jährige hatte sich erhebliche Verbrennungen und eine starke Rauchgasvergiftung zugezogen. Nach erster Versorgung durch Rettungsdienst und Notarzt kam die Frau in ein Krankenhaus.

Der Sachschaden an dem Wohnhaus beträgt nach ersten Schätzungen zirka 100.000 Euro. Kriminalbeamte aus Bayreuth haben vor Ort die Ermittlungen zur derzeit noch unklaren Ursache des Feuers aufgenommen.

Frau erliegt Verletzungen

Nach erster Versorgung durch Rettungsdienst und Notarzt, kam die Frau mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik. Trotz aller Bemühungen der Ärzte verstarb sie dort am Sonntag, 13. Dezember 2020, in den frühen Morgenstunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.