Stmk | Kroatien: BFV Knittelfeld nach Erdbeben in Kroatien im Katastropheneinsatz

STEIERMARK | KROATIEN: Nach dem schweren Erdbeben in Kroatien vom 29. Dezember 2020 begann einen Tag später die internationale Hilfe. So stellen die Landes-Feuerwehrverbände Steiermark und Niederösterreich ein Großaufgebot an Einsatzkräften.

Am 30. Dezember sammelten sich dutzende Feuerwehren aus der Steiermark und aus Niederösterreich in der Grazer Belgierkaserne mit Wechselladefahrzeugen, Anhängern und Kranfahrzeugen. Auf diese Fahrzeuge wurden Container verladen, die in der Nähe der schwer getroffenen Ortschaft Petrinja zu einer Containerstadt aufgebaut wurden. Seitens des Bereichsfeuerwehrverbandes Knittelfeld beteiligten sich die Feuerwehren Knittelfeld, St. Margarethen und Bischoffeld sowie Teile des Bereichsführungsstabes an diesem internationalen Einsatz.

Die erst kürzlich in Großlobming übergebene mobile Tankstelle hatte bereits wenige Wochen danach ihre erste Feuerprobe. Da man bei solchen Einsätzen nie sicher sein kann, ob genügend Treibstoff für die Fahrzeuge zur Verfügung steht, wurde kurzer Hand die Tankstelle mit einem Fassungsvermögen von 480 Litern in den KHD Zug eingegliedert, schildert Landesbranddirektor Stv. Erwin Grangl.  

Insgesamt standen in der Steiermark 20 Feuerwehren mit 24 Fahrzeugen im Einsatz. Die 54 eingesetzten Mann transportierten dabei 23 Container in die Krisenregion.

Bereichsfeuerwehrverband Knittelfeld

Bildergalerie


Weitere Artikel:
Erdbeben in Kroatien: Feuerwehr Wr. Neustadt & Wr. Neudorf aus NÖ sind Teil der österreichischen Hilfe
Nö | Kroatien: Feuerwehr aus dem Bezirk Tulln nach Erdbeben im Katastropheneinsatz in Kroatien

https://twitter.com/_3d1na_/status/1344664462645727232

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.