Nö: FF Haschendorf wählte per Wahlzelle und Wahllokal neuen Chef

EBENFURTH (NÖ): Am 8. Jänner 2021 fanden in der Feuerwehr Haschendorf die Neuwahlen von Feuerwehrkommandant und Feuerwehrkommandant-Stellvertreter statt. Wie so oft in den letzten Monaten – Corona macht alles anders.

War es bis jetzt nur möglich, die Wahlen im Zuge der jährlichen Mitgliederversammlung durchzuführen, gibt es 2021 auch die Möglichkeit, eine Wahl wie bei jeder politischen Wahl durchzuführen. Bei dieser Variante betritt der Wahlberechtigte das Wahllokal, gibt seine Stimme ab und verlässt das Wahllokal wieder. Dadurch können alle COVI-19 Maßnahmen eingehalten werden.

Kameradschaft ist für die Feuerwehr Haschendorf ein wichtiger Faktor. Kameradschaft kann aber nur entstehen, wenn sich eine Gruppe trifft, unterhält und gemeinsame Aktionen setzt. Unter den derzeitigen COVID-19 Maßnahmen ist dies nur sehr schwer möglich. Dies war der Grund, warum in der Feuerwehr Haschendorf für die Neuwahlen die oben beschrieben Variante gewählt wurde. Die jährliche Mitgliederversammlung mit den erforderlichen Beschlüssen wird auf einen Zeitpunkt verschoben, wo Kameradschaft wieder möglich ist.

Bei den Neuwahlen wurde VI Eduard Schlögl, mit 39 Stimmen von 41 abgegeben zum Feuerwehrkommandant und BI Bernd Steiger, mit 39 Stimmen von 41 Stimmen zum Feuerwehrkommandant Stellvertreter für die nächsten fünf Jahre wiedergewählt. Als Leiter des Verwaltungsdienstes wurde V Karl Stern bestellt. Wahlberechtigt am Wahltag waren gesamt 48 Mitglieder.

Im Anschluss an die Wahl erfolgte die Angelobung durch den Wahlleiter und Bürgermeister Alfredo Rosenmaier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.