Bgld: Brand eines Gefahrguttransporters im Ortsinneren von Piringsdorf

PIRINGSDORF (BGLD): Am 19. Jänner 2021 heulten in Piringsdorf um 08:41 Uhr die Sirenen. Auf der Bundesstraße 50 inmitten des Ortsgebietes von Piringsdorf und unweit des zentral gelegenen Feuerwehrhauses geriet ein mit Gefahrgut beladener und ordnungsgemäß gekennzeichneter Lkw des Umweltdienstes Burgenland in Brand. Die massive, schwarze Rauchwolke des brennenden Lkw inmitten von Piringsdorf war weithin sichtbar.

Geistesgegenwärtig hielt der Lenker sofort sein Fahrzeug auf der Fahrbahn der B50 an und versuchte, die brennende Ladung im Inneren des Laderaumes mittels vorgeschriebener Handfeuerlöscher selbst zu löschen. Aufgrund des bereits fortgeschrittenen Brandverlaufes misslang der erste Löschversuch jedoch. Den alarmierten Freiwilligen Feuerwehren aus Piringsdorf und Hochstraß gelang es, die brennenden Gefahrgüter auf der Ladefläche des Lkw mittels Schaum abzulöschen.

Die Brandbekämpfung war aufgrund des massiven und raschen Abbrandes der Ladung auf dem Lkw nur unter Einsatz von schweren Atemschutzgeräten möglich. Zur umfassenden Brandbekämpfung musste die B50 für die Dauer von ca. zwei Stunden für den Verkehr vollständig gesperrt werden. Da sich auf der Ladefläche des brennenden Lkw verschiedene Gefahrgüter befanden, wurden Mitglieder des Gefahrgutzuges des Bezirkes Oberpullendorf aus der Feuerwehr Oberpullendorf zu Messungen von austretenden Schadstoffen nachalarmiert.

Durch das rasche und zielgerichtete Einschreiten der Freiwilligen Feuerwehrmitglieder konnte das neue Fahrgestell des neuen Lkw gerettet werden.
Nach einer eingehenden Kontrolle der Ladepapiere durch Spezialisten der Landesverkehrsabteilung der Landespolizeidirektion Burgenland konnte nach Überprüfung des Zustandes des in Brand geratenen Fahrzeuges die Übergabe an Angestellte des Umweltdienstes Oberpullendorf gestattet werden. Verletzt wurde durch die rasche Reaktion des Fahrers und der alarmierten Freiwilligen Feuerwehren niemand. Ebenso konnte der Austritt der noch am Lkw befindlichen Gefahrgüter in die Umwelt durch die Feuerwehr verhindert werden.

Der durch den Einsatzleiter HBI Dietmar WEIDINGER der Freiwilligen Feuerwehr Piringsdorf koordinierte Brandeinsatz verlief, wie bei vielen Übungen eintrainiert, sehr koordiniert und vorbildhaft ab. Im Einsatz standen drei Wehren mit sechs Fahrzeugen und 26 Mann. Ebenso waren Einheiten der Polizei und Straßenmeisterei vor Ort.

Bezirks-Feuerwehrkommando Oberpullendorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.