D: Umgestürzte Bäume durch Windböen über Iserlohn

ISERLOHN (DEUTSCHLAND): Ab den Mittagsstunden des 11. März 2021 musste die Feuerwehr Iserlohn zu mehreren umgstürzten Bäumen ins Stadtgebiet ausrücken. Wegen des böigen Windes waren einzelne Bäume umgefallen oder drohten abzubrechen.

So war zum Beispiel die Dortmunder Straße stadteinwärts komplett blockiert. Die Berufsfeuerwehr beseitigte das Hindernis schnell, sodass der Verkehr nach kurzer Zeit wieder einspurig fahren konnte. Die Beseitigung des Sturmholzes auf der vielbefahrenen Hauptverkehrsstraße übernahmen der Märkische Stadtbetrieb Iserlohn/Hemer (SIH) sehr zügig mit einem LKW und Ladekran. Nach wenigen Minuten konnte die Dortmunder Straße wieder uneingeschränkt genutzt werden.

In der Straße Am Waldsaum war ein größerer und länger andauernder Einsatz zu bewältigen. An der Zufahrt zu Wohnhäusern mussten verschiedene Gefahrenbäume beseitigt werden. Dort kamen auch die Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr zum Einsatz. Der Einsatz konnte erst gegen 19:30 Uhr erfolgreich abgeschlossen werden. Weitere Einsatzstellen gab es am Grüner Weg, am Leckeweg, am Mooskampweg, an der Karl-Arnold-Straße und dem Kurt-Schumacher-Ring.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.