Stmk: Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus in Neumarkt

NEUMARKT (STEIERMARK): In den frühen Morgenstunden des 22. April 2021 geriet die Wohnung in einem Mehrparteienhaus in Neumarkt in Brand. Verletzt wurde niemand.

Gegen 04.20 Uhr geriet die Wohnung im Obergeschoss des Mehrparteienhauses mit insgesamt fünf Wohnungen in Brand. Das zu diesem Zeitpunkt in der Wohnung befindliche Paar im Alter von 47 und 56 Jahren wurde selbst auf den Brand aufmerksam und verließ die Wohnung rechtzeitig. Nachbarn alarmierten die Feuerwehr. Bewohner der umliegenden Wohnungen wurden vorsorglich für die Dauer der Löscharbeiten in Sicherheit gebracht.

Knapp 40 Einsatzkräfte der Feuerwehren Neumarkt und Mariahof löschten Brand und konnten bereits gegen 05.30 Uhr “Brand aus” melden. Das Rote Kreuz stand vorsorglich mit einem Rettungswagen im Einsatz.

Brandermittler des Landeskriminalamtes Steiermark (LKA) haben die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Aktuellen Erkenntnissen zufolge dürfte das Feuer aufgrund einer technischen Ursache ausgebrochen sein. Diesbezüglich stehen noch weitere Untersuchungen an. Hinweise auf ein Fremdverschulden konnten bislang jedenfalls nicht erhoben werden. In der Wohnung entstand erheblicher Sachschaden in bislang unbekannter Schadenshöhe. Auch der Dachstuhl wurde beschädigt. Menschen oder Tiere blieben unverletzt. Die angrenzenden Bewohner konnten ihre Wohnungen nach den Löscharbeiten wieder betreten.

Der Mehrfachsteckdosenverteiler war’s

Die Ermittler konnten tags darauf eine am Stromnetz angeschlossene Mehrfachverteilersteckdose als Brandursache ausmachen. Andere Ursachen oder Hinweise auf Fremdverschulden konnten nicht ermittelt werden. Beim Brand entstand ein Sachschaden von mehreren Hunderttausend Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.