D: Für den Sattelschlepper war die Brücke mit 3,5 m doch zu niedrig …

NORDENHAM (DEUTSCHLAND): Am Dienstag, dem 27. April 2021, ereignete sich gegen 13:15 Uhr ein Verkehrsunfall in der Straße “An den Wurten” im Nordenhamer Stadtteil Einswarden.

Ein 37-jähriger Lkw-Fahrer aus Hamburg hatte sich mit seinem Sattelzug verfahren und geriet in die Straße “An den Wurten”. Dabei hatte er die Höhenbegrenzung von 3,50 Metern der nicht mehr genutzten Eisenbahnbrücke übersehen. Als er versuchte, unter der Brücke durchzufahren, kam es wie es kommen musste: Die Sattelzugmaschine blieb unter der Brücke stecken und kam ohne Hilfe nicht vor und nicht zurück. Auch der Auflieger des Sattelzuges wurde erheblich beschädigt. Der Lkw-Fahrer wurde bei dem Verkehrsunfall glücklicherweise nicht verletzt.

Für die Bergung des unbeladenen Fahrzeugs musste ein schweres Bergungsgerät herangeführt werden. Die Straße war für die Bergungsmaßnahmen bis etwa 17:45 Uhr voll gesperrt. Der Gesamtschaden wurde auf 25.000 Euro geschätzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.