Stmk: Autofahrer verhindern Pkw-Vollbrand auf der B 69 bei Soboth

EIBISWALD (STMK): Am 26. Mai 2021 um 11:32 Uhr heulten aufgrund eines Fahrzeugbrandes die Sirenen der FF Soboth und der FF St. Oswald ob Eibiswald.

Auf der B69 zwischen dem Stausee und der Grenze zu Kärnten fing ein Pkw plötzlich Feuer. Als die FF Soboth am Unfallort eintraf, haben bereits vorbeifahrende Fahrzeuge angehalten und mit Hilfe von Handfeuerlöschern einen Vollbrand verhindert. Die FF Soboth kümmerte sich mit dem HLF 2 um die Nachlöscharbeiten sowie um die Absicherung des Unfallortes bis die Bundesstraße nach dem Abschleppen des Autos wieder für den Verkehr freigegeben werden konnte.

Der Einsatz der FF St. Oswald ob Eibiswald, welche sich bereits auf Anfahrt zur Unfallstelle befand, konnte im Zuge des Einsatzes storniert werden. Im Einsatz stand die FF Soboth mit HLF 2 und MTF mit 8 Mann sowie die Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.