Leichter atmen bei der Brandbekämpfung → Dräger PSS AirBoss für mehr Komfort, höhere Sichtbarkeit und einfachere Reinigung

Der Dräger PSS AirBoss ist einer der leichtesten Pressluftatmer in seiner Klasse, der auch unter schweren Bedingungen im Feuerwehreinsatz optimalen Atemschutz gewährleistet. „Mit dem PSS AirBoss stellen wir einen neuen Pressluftatmer vor, der vor allem in den Punkten Komfort, Einsatzsicherheit und Vernetzung optimiert wurde“, erklärt Dräger-Produktmanager Ian Bell.

„Das Tragen eines Pressluftatmers ist eine hohe körperliche Belastung für die Einsatzkraft. Deshalb wollten wir das Gerät so leicht wie möglich konzipieren und das Tragen durch viele ergonomische Eigenschaften erleichtern.“ Zu den ergonomischen Hauptmerkmalen gehören ein drehbarer und gleitender Beckengurt sowie ein höhenverstellbares Tragesystem. Zusammen mit dem geringen Gewicht des Pressluftatmers kann die körperliche Belastung beim Tragen so reduziert werden. Der PSS AirBoss bietet zudem verschiedene Möglichkeiten, zusätzliche Ausrüstung wie Wärmebildkameras und Rettungshauben an Schulter- und Beckengurten zu positionieren.

PSS AirBoss

Eine der leichtesten Druckluftflaschen auf dem Markt

Die Dräger NANO-Vollverbundwerkstoffflasche Typ 4 reduziert das zu tragende Gewicht bei gefährlichen Brandeinsätzen. Der Flaschenkörper hat ein Gewicht von 2,8 kg (6,8 l Luft/300 bar einschließlich stoßfester Kappen). Damit ist sie derzeit eine der leichtesten Druckluftflaschen auf dem Markt. Das Abnehmen und Montieren von Druckluftflaschen wird durch ein Druckminderer-Handrad erleichtert. Ein neuer Universal-Flaschenspanngurt mit Schnalle sorgt für einen schnellen Austausch der Flaschen und eine sichere Positionierung des Pressluftatmers. Es ist möglich, ein oder zwei Druckluftflaschen zu montieren.

maschinelle Reinigung

Höhere Sicherheit

Der PSS AirBoss verfügt über große reflektierende Elemente, die die Sichtbarkeit des Trägers erhöhen. Zusätzlich kann der Pressluftatmer mit einem persönlichen Warn- und Sicherheitssystem ausgestattet werden. Ein Bewegungslosmelder lenkt die Aufmerksamkeit durch visuelle und akustische Signale auf gefährdete Einsatzkräfte, z. B. im Fall eines Sturzes, bei Bewegungslosigkeit, niedrigem Flaschendruck oder starker thermischer Belastung. Ein zusätzliches Head-up-Display versorgt Einsatzkräfte kontinuierlich mit Angaben zum Luftverbrauch.

manuelle Reinigung

Viele Möglichkeiten zur Vernetzung

Der Dräger PSS AirBoss kann mit dem automatischen Atemschutz-Überwachungssystem Dräger FireGround verbunden werden. Dieses zeigt Einsatzleitern Live-Informationen der Atemschutzgeräteträger und stellt sicher, dass sie bei jedem Einsatz ständig nachverfolgt werden können.
Hersteller des PSS AirBoss ist die Dräger Safety AG & Co. KGaA.

Dräger Firmeninfo, 15.06.2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.