Bayern: Senior mit Krankenfahrstuhl in Farchant tödlich verunglückt

FARCHANT, LKR. GARMISCH-PARTENKIRCHEN (BAYERN): Am späten Dienstagnachmittag, 15. Juni 2021, ist ein Senior aus Garmisch-Partenkirchen mit seinem Krankenfahrstuhl auf der Forststraße zwischen den Reschbergwiesen und Burgrain tödlich verunglückt. Die Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen ermittelt zur Unfallursache und sucht Zeugen.

Am 15.06.2021 gg. 17.30 Uhr befuhr ein 79-jähriger Mann aus Garmisch-Partenkirchen die Forststraße von den Reschbergwiesen aus kommend in Richtung Burgrain. Unterwegs war er dabei mit einem motorisierten Krankenfahrstuhl. Bei der Fahrt bergab kam er aus bislang unbekannter Ursache in der sog. „Scherer Jackl“ Kurve nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in der scharfen Rechtskurve geradeaus den Abhang hinab. Dort blieb er eingeklemmt unter einem Baum liegen.

Eine Zeugin befand sich zu diesem Zeitpunkt gerade unterhalb der Unfallstelle beim Joggen und wurde auf den „Absturz“ aufmerksam da sie den Aufprall hörte. Sofort versuchte die 43-jährige Farchanterin zu helfen und den leblosen Fahrer zu reanimieren. Zeitgleich verständigte sie die Rettungskräfte über Notruf. Zur Rettung der Person waren im Folgenden die Feuerwehr Farchant mit 20 Mann, der Rettungsdienst mit zwei Fahrzeugen, ein Notarzt und der Rettungshubschrauber aus Murnau vor Ort. Da die Unfallstelle nur schwer zugänglich war, unterstützten noch zusätzlich sechs Helfer der Bergwacht die Rettungsmaßnahmen. Letztlich konnte aber nur noch der Tod des Mannes festgestellt werden.

Zur Klärung der Unfallursache wurde von der Staatsanwaltschaft ein Gutachten angeordnet. Ein Gutachter war vor Ort. Die Unfallaufnahme dauerte noch bis ca. 22.15 Uhr an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.