D: Mehrere Brände im Stadtgebiet Stuttgart am 16. Juni 2021

STUTTGART (DEUTSCHLAND): Die Feuerwehr Stuttgart war bis zum frühen Mittwochnachmittag, 16. Juni 2021, bei einer Vielzahl an Einsätzen gefordert. Hierunter waren auch drei Brandereignisse.

Brand in Stuttgart-Untertürkheim

Gegen 07:30 Uhr wurden die Einsatzkräfte nach Stuttgart-Untertürkheim alarmiert. Hier sind Paletten, Grünschnitt und Baumstümpfe auf dem Gelände eines Garten- und Landschaftsbaubetriebes in Brand geraten. Mitarbeiter hatten erste Löschmaßnahmen eingeleitet. Durch die Feuerwehr wurde der Brand mit einem Löschrohr gelöscht. Eine Person welche kurzzeitig Brandrauch ausgesetzt war, wurde vom Rettungsdienst gesichtet. Ein Transport ins Krankenhaus war nicht notwendig.

Zahlreiche Einsätze bis zur Mittagszeit

Bis zur Mittagszeit war die Feuerwehr Stuttgart bei mehreren Türöffnungen, Brandmeldeanlagen, Unterstützung bei Patiententransporten, einer Tierrettung, Stechinsekten, einem Verkehrsunfall und Eichenprozessionsspinnern im Einsatz.

Zwei parallele Brandeinsätze in Stuttgart-West

Um 14:38 Uhr wurde schwarzer Rauch und Hilferufe aus einem Mehrfamilienhaus in der Forststraße gemeldet. Vor Ort bestätigte sich die Lage. Glücklicherweise konnten sich alle Bewohner noch vor Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit bringen. Auch die Kinder und Betreuerinnen eines im Erdgeschoss befindlichen Kindergartens waren bereits im Freien.
Der Brand im 3. Obergeschoss wurde durch einen Trupp unter Atemschutz gelöscht. Weitere Einsatzkräfte kontrollierten unter Atemschutz den Treppenraum und die restlichen Wohnungen. Insgesamt sechs Bewohner wurden durch den Rettungsdienst gesichtet. Drei Personen mussten zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus transportiert werden. Abschließend wurden Teile einer Deckenverkleidung entfernt, Glutnester mit einer Wärmebildkamera identifiziert und abgelöscht. Zudem wurden die Wohnungen durch den Messdienst der Feuerwehr Stuttgart auf Brandgase überprüft.

Während die Löscharbeiten in der Forststraße noch liefen, wurde in der Nähe ein weiterer Brand gemeldet. In der Oberen Bismarckstraße brannten mehrere Müllcontainer, welche direkt an einem Wohngebäude standen. In den Müllcontainern entsorgte Spraydosen führten zu heftigen Knallgeräuschen und Stichflammen. Der Brand wurde durch die zuerst eintreffende Drehleiterbesatzung mit einem Feuerlöscher auf das vorgefundene Ausmaß begrenzt. Nachrückende Einsatzkräfte löschten den Brand mit einem Löschrohr vollständig ab. Durch die starke Rauchausbreitung auf die angrenzenden Wohngebäude, mussten zwei Gebäude durch die Feuerwehr kontrolliert und belüftet werden. Eine Person wurde durch den Rettungsdienst gesichtet. Der Transport in ein Krankenhaus war nicht notwendig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.