Ktn: Großbrand auf der Millstätter Alpe → 16 Feuerwehren kämpfen mit Wasserknappheit

MILLSTATT (KTN): Am Samstag, dem 3. Juli 2021, wurden die Feuerwehren Laubendorf, Obermillstatt, Millstatt, Lammersdorf und Seeboden um 01:50 Uhr unter dem Alarmstichwort „B4 – Brand Almhütte“ auf die Millstätter Alpe alarmiert.

Gast entdeckt Feuer

Der Brand in der Sennerei der Alexanderhütte wurde durch einen nächtigenden Hüttengast, welcher durch entstandenes Knistern und Rauchentwicklung aufwachte, bemerkt. Alle Gäste konnten sich rechtzeitig selbst in Sicherheit bringen.

Einsatzstelle nach halben Stunde erreicht

Die Feuerwehren konnten, aufgrund der beschwerlichen Anfahrt, die auf 1800 Meter Seehöhe gelegene Almhütte erst nach gut einer halben Stunde erreichen. Es gab keine Löschwasserversorgung und so konnte der Erstangriff nur mit dem Wasser aus den Tankwägen erfolgen.

Durchzündung nach Tierrettung

Im Gebäude untergebrachte Schweine und Hühner konnten noch in Sicherheit gebracht werden. Die Zufahrtsstraße zur Hütte wurde gesperrt und mehrere Feuerwehren mit Tanklöschfahrzeugen nachalarmiert. Aufgrund der Wasserknappheit kam es zu einer Durchzündung und die Hütte geriet in Vollbrand.

Pendelverkehr

Durch einen Pendelverkehr mehrerer Tankfahrzeuge sowie einem Kommunalfahrzeug der Stadtgemeinde Spittal wurde das Löschwasser aus dem Tal zum Einsatzort transportiert.

Mittels mehrerer Angriffsleitungen, teilweise unter schwerem Atemschutz, konnte gegen 8 Uhr morgens der Brand unter Kontrolle gebracht werden.

Waldbrandequipment aufgebaut

Als Pufferspeicher für den Pendelverkehr wurde vor dem Einsatzort der 15 000 Liter fassende Faltbehälter des Waldbrandunterstützungselements aufgebaut. Den ganzen Samstag über waren noch mehrere Feuerwehren mit den Nachlöscharbeiten beschäftigt.

Über die Nachtstunden bis zum darauffolgenden Sonntagmittag wurde eine Brandwache durch die ortszuständige Feuerwehr Laubendorf, sowie die Feuerwehren Millstatt, Obermillstatt und Lammersdorf bereitgestellt.

Insgesamt standen 16 Feuerwehren mit rund 200 Feuerwehrfrauen und Männern im Einsatz.

Im Einsatz standen:

  • FF Laubendorf
  • FF Obermillstatt
  • FF Lammersdorf
  • FF Millstatt
  • FF Matzelsdorf
  • FF Döbriach
  • FF Radenthein
  • FF St. Peter ob Radenthein
  • FF Seeboden
  • FF Spittal an der Drau
  • FF Gmünd
  • FF Kötzing
  • FF Möllbrücke
  • FF Olsach-Molzbichl
  • FF Sachsenburg
  • FF Tangern
  • Polizei
  • Rotes Kreuz
  • Bürgermeister Marktgemeinde Millstatt – Alexander Thoma

Abschnitts-Feuerwehrkommando Millstatt-Radenthein

Siehe auch (Polizeimeldung): Ktn: Baumangel in Sauna führt zum Brand einer Almhütte auf der Millstätter Alpe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.