D: Kran, Teleskopmast und Drehleiter für Sturm-Baumbergung in Stuttgart im Einsatz

STUTTGART (DEUTSCHLAND): Die Berufsfeuerwehr Stuttgart war um 22.37 Uhr des 18. Juli 2021 durch die Werkfeuerwehr Daimler zu einer Hilfeleistung angefordert worden. Ein rund 20 m hoher Baum (Stammdurchmesser ca. 50 cm) war im Bereich der Bushaltestelle Ott-Hirsch-Brücken in das Gelände des Getriebewerks Hedelfingen der Daimler AG gefallen.

Der Baum lag quer und in voller Länge auf dem Blechdach eines an die Straße angrenzenden Logistikgebäudes. Die Einsatzstelle war nur schwer zugänglich.
Die Lage musste mittels Teleskopmast und Drehleiter aufwendig erkundet werden: Die Statik des Gebäudes und die genaue Position des Stammes wurden beurteilt. Umfangreiche Vorbereitungen waren für die folgende Bergung notwendig.

Für die Sicherungs- und Bergemaßnahmen kamen ein Kranwagen, der Teleskopmast und die Drehleiter in Kombination zum Einsatz. Aus den Körben der Hubfahrzeuge wurden Sägearbeiten durchgeführt. Die Drehleiter diente als Sicherungspunkt für die mit Motorsägen arbeitenden Einsatzkräfte auf dem Dach. Die Einsatzstelle wurde großräumig ausgeleuchtet. Mit dem Kran wurden die einzelnen Teile des Baumes auf die Straße verbracht. Dort konnten sie aufgearbeitet und mit einer Mulde abtransportiert werden. So wurde der Baum in einem langwierigen Einsatz Stück für Stück abgetragen. Der Bereich der Ott-Hirsch-Brücken musste für den Zeitraum der Arbeiten von rund sechs Stunden für den Verkehr gesperrt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.