Stmk: Leichtflugzeug überschlägt sich bei kontrollierter Außenlandung → niemand verletzt

WUNDSCHUH (STMK): Am Dienstagmorgen, 10. August 2021, fiel während eines Steigfluges der Motor eines Leichtflugzeuges aus. Es kam zu einer kontrollierten Außenlandung. Die zwei Piloten blieben unverletzt.

Der erfahrene Pilot (67) und sein Copilot (38) starteten ihr Leichtflugzeug vom Flughafen Graz in Richtung Slowenien. Gegen 08.16 Uhr setzte in einer Seehöhe von zirka 2500 Fuß (762m) der Motor des Flugzeuges aus. Die Piloten entschieden sich, das Leichtflugzeug im Bereich des Kaiserwaldes, parallel zur A9 verlaufend, auf einem Acker zu landen. Dieses Landemanöver gelang den beiden Piloten, jedoch überschlug sich das Flugzeug kurz vor dem Stillstand und landete auf der Pilotenkanzel. Beide Piloten befreiten sich unverletzt und selbstständig aus dem Cockpit.

Einsatzkräfte der Feuerwehr (Wundschuh und Flughafen Graz) sowie die Einsatzleiter des Flughafens Graz begaben sich zum Einsatzort. Die Flugunfallkommission gab das erheblich beschädigte Leichtflugzeug um 09.30 Uhr zur Bergung frei. Der Grund des technischen Defekts steht derzeit noch nicht fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.