Stmk: Groß angelegte Abschnittsübung mit 12 Feuerwehren und mehreren Schadenslagen in Gussendorf

GROSS ST. FLORIAN (STMK): Am Freitag, dem 15. Oktober 2021), fand im Löschgebiet der Freiwilligen Feuerwehr Gussendorf die diesjährige Abschnittsübung des Abschnitts „Unteres Stainztal“ statt. Die zwölf Feuerwehren des Abschnitts wurden um 19 Uhr mit dem Hinweis auf mehrere Schadenslagen in der Katastralgemeinde Gussendorf (Marktgemeinde Groß St. Florian) alarmiert.

Ein mehrköpfiges Team der FF Gussendorf hat für diese Großübung mehrere Übungsszenarien an verschiedenen Orten im Löschgebiet ausgearbeitet. Nach dem Abrücken aller alarmierten Feuerwehren zum Sammelplatz beim Rüsthaus Gussendorf übernahm der Führungsstab des Abschnitts 6 unter der Leitung von ABI Anton Primus die Einteilung der Feuerwehren zu den jeweiligen Übungsorten.

Die Herausforderung bestand sicherlich auch darin, so viele Einsatzkräfte richtig zu koordinieren.

Für die eingesetzten knapp 130 Feuerwehreinsatzkräfte mit insgesamt 20 Einsatzfahrzeugen galt es zum Beispiel zwei eingeklemmte Personen nach einem Verkehrsunfall zu retten, einen Wirtschaftsgebäudebrand zu löschen, einen Gastank zu kühlen, eine Menschenrettung aus einer Höhe sowie unter einem Baum oder eine Suchaktion durchzuführen.

Von der vorbildhaften Arbeit der bei der Großübung eingesetzten Feuerwehren Grafendorf, Graggerer, Gussendorf, Kraubath, Mettersdorf, Michlgleinz, Neudorf bei Stainz, Preding, Wettmannstätten, Wetzelsdorf, Wieselsdorf und Wohlsdorf machte sich Deutschlandsbergs Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Josef Gaich persönlich ein Bild und zeigte sich begeistert.

Gussendorfs Feuerwehrkommandant HBI Franz Hutter dankte allen Kräften für die rege Teilnahme an der Übung und lud die versammelte Mannschaft zu einer Jause ins Rüsthaus ein.

Freiw. Feuerwehr Gussendorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.