Nö: Schneesturm führte zu einigen Unfällen im Bezirk Waidhofen

BEZIRK WAIDHOFEN AN DER THAYA (NÖ): Am Dienstagnachmittag, 30. November 2021, bescherte neuerlicher Schneefall und eine Sturmfront den Feuerwehrleuten einige Fahrzeugbergungen. Einsatzschwerpunkt lag im Abschnitt Raabs, aber auch in den Gemeinden Vitis, Thaya und Waidhofen an der Thaya gab es Unfälle. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Die Feuerwehren Großrupprechts und Vitis wurden gegen 13:20 Uhr zu einem Unfall auf der B2 gerufen. Ein Klein-Lkw kam Richtung Kurzschwarza von der Fahrbahn ab und stürzte in den Straßengraben.

Mit einer Seilwinde wurde das Fahrzeug zurück auf die Straße gezogen und danach abtransportiert. Nach 1,5 Stunden konnten die Feuerwehrleute den Einsatz beenden.

Kurz darauf kam es zu einem Auffahrunfall auf der L63 bei Eggmanns (Gemeinde Thaya). Ein PKW war nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und musste geborgen werden. Die Feuerwehren Oberedlitz und Thaya rückten aus.

Am “Bründlberg” auf der L60 zwischen Matzles und Dietmanns kam durch die tiefwinterlichen Fahrverhältnisse ein Fahrzeug von der Straße ab. Anfänglich wurden “mehrere PKW im Graben” gemeldet, wodurch zusätzlich zur Feuerwehr Matzles auch die Feuerwehr Dietmanns alarmiert wurde. Zum Glück gab es nur einen PKW, der in den Straßengraben rutschte.

Für die schonende Bergung wurde die Feuerwehr Waidhofen/Thaya mit dem Kran des Wechselladefahrzeuges nachalarmiert. Aufgrund der spiegelglatten Fahrbahn wurde der Streckenabschnitt von der Polizei für den Verkehr gesperrt, bis die Straßenmeisterei die Räum- und Streuarbeiten abgeschlossen hatte. Im Anschluss musste die Feuerwehr Waidhofen/Thaya zu einer weiteren Fahrzeugbergung beim “Turmstüberl” neben der B5 ausrücken.

Drei weitere Fahrzeugbergungen wurden aus dem Abschnitt Raabs gemeldet. Die Feuerwehr Weinern wurde zu einem Unfall im Ort gerufen und auch die Feuerwehr Weikertschlag musste einen PKW bergen.

Die Feuerwehren Oberndorf-Raabs und Raabs standen am Abend bei einer Bergung eines Krankentransportwagens im Einsatz. Auf der L52 bei der “Siedlung Linde” stürzte das Fahrzeug in den Straßengraben. Der transportierte Patient und die Begleiter blieben glücklicherweise unverletzt.

Das Rettungsdienstfahrzeug wurde mit einer Seilwinde aus dem Graben gezogen. Nach rund zwei Stunden konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehren wieder einrücken.

Freiw. Feuerwehr Waidhofen an der Thaya

Bezirks-Feuerwehrkommando Waidhofen an der Thaya

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.