Kuba: Die Feuerwehrhelden des Öldepot-Superfeuers → “bis das vorbei ist, können Ruhepausen warten”

KUBA: Wie Fireworld.at bereits berichtetn hat, haben Feuerwehrleute am Dienstag, 9. August 2022, endlich das überwunden, was Beamte als das schlimmste Feuer in der Geschichte Kubas bezeichneten, das innerhalb von fünf Tagen 40% des Hauptbrennstofflagers der Karibikinsel zerstörte und massive Stromausfälle verursachte.

Kubanische Feuerwehrleute zeigen Heldentum, stellen sich einer Tragödie … Als ein außer Kontrolle geratenes Feuer in einer Ölquelle drohte, den Brennstoff zu zerstören, der Kubas größtes Kraftwerk speist, riskierten die Feuerwehrleute von Matanzas ihr Leben und brachten in einigen Fällen das ultimative Opfer. um die Flammen zu löschen.

Diese Geschichte hat Fireworld.at auf YouTube gefunden, sie wurde am 10. August 2022 gepostet:

Siehe auch: Kuba: Super-Feuer im Öl-Depot nach fünf Tagen unter Kontrolle → schlimmster Brand in Geschichte Kubas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.