Deutschland: Frau steckt mit Bein in Treppengeländer fest

STUTTGART (DEUTSCHLAND): Der Integrierten Leitstelle Stuttgart wurde am Morgen des 26. Jänner 2015 über den Notruf 112 eine Person gemeldet, die in einer Tiefgarage in ein Treppengeländer gerutscht ist und dort nun fest steckte.

Eine Befreiung aus dieser Notlage war mit eigenen Kräften wohl nicht mehr machbar, weshalb die Feuerwehr angefordert wurde. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle war an einem Tiefgaragenabgang eine Frau im Metallgeländer des Tiefgaragenabganges mit dem Bein eingeklemmt und hing frei in der Luft an der Seite der Treppe. Zwei Passanten hielten die Frau so, dass ihr nicht durch das Eigengewicht das Bein abgeschnürt wurde. Mehrere Personen hatten die Feuerwehr von der Hauptstraße bis zur Einsatzstelle detailliert eingewiesen.

Die erste Sichtung der Einsatzstelle durch die Feuerwehr ergab, dass ein Metallgittertor an dem Tiefgaragenzugang mittels Trennschleifer geöffnet werden musste, um die hängende Person von unten zu stabilisieren und das Gewicht vom eingeklemmten Bein zu nehmen. Dafür wurden mehrere Leiterteile und "Menpower" der Feuerwehrbeamten eingesetzt. Mit Hilfe einer hydraulischen Rettungsschere wurden mehrere Gitterstäbe des Geländers zerschnitten. Die nach unten hängende Frau konnte somit wieder auf die Treppenstufen gezogen und dem anwesenden Notarzt zur Untersuchung übergeben werden. Nach Abschluss der Rettungsarbeiten hat die Feuerwehr das durchschnittene Geländer wieder so gesichert, dass keine weitere Gefahr für Personen bestand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.