Oö: Vier tote Hunde bei Feuer in Wohnhaus in Leonstein

LEONSTEIN (OÖ): Am Nachmittag des 16.2.2015 wurde die FF Leonstein zu einem Brand in einem Wohnhaus alarmiert. Kurz nach der Alarmierung konnte das vollbesetzte Rüstlöschfahrzeug zum Einsatzort ausrücken. Bereits bei der Anfahrt war eine große Rauchsäule zu sehen.

Am Einsatzsort angekommen, schlugen bereits Flammen aus dem Erdgeschoß des Wohnhauses. Personen waren keine mehr im Haus. Die Bewohner konnten sich noch rechtzeitig ins Freie retten, jedoch wurden vier Hunde vermisst. Mittels schweren Atemschutz wurde mit der Brandbekämpfung begonnen. Es waren insgesamt vier Atemschutztrupps im Einsatz. Nach intensiver Suche konnten die Hunde leider nur noch tot geborgen werden.

Durch die massive Brandlast war die Brandbekämpfung sehr schwierig. Mittels Innen- und Aussenangriff konnten die Flammen erfolgreich bekämpft werden. Anschließend wurden noch diverse Glutnester mittels Wärmebildkamera lokalisiert und abgelöscht. Nach ca. 4h konnte sich die FF Leonstein wieder Einsatzbereit melden.
 
Im Einsatz standen die FF Leonstein, Pernzell, Wagenhub, Grünburg, die Polizei sowie die Rettung.

Freiw. Feuerwehr Leonstein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.