Oö: Gartenarbeiten führen zu unglücklichem Brandverlauf

TRAUN (OÖ): Es war ein unglücklicher Umstand, der am Nachmittag des 21. März 2015 in Traun zu einem Heckenbrand geführt hatte.

Weil das bei der Gartenarbeit angefallene Laub beim Versuch es zu verbrennen nicht richtig brannte, hatte eine Frau den Entschluss gefasst, das Laub aus dem Garten zur Hauseinfahrt zu transportieren. Von dort wollte sie es dann in den nächsten Tagen abtransportieren.

Kurze Zeit später brannte der Laubhaufen, ein Teil der Hecke sowie ein Baum lichterloh. „Die Flammen waren sehr hoch und der Funkenflug war so enorm, dass ich Angst hatte, der Brand könnte auch das Dach es Hause übergreifen", so die Frau im Gespräch mit fotokerschi. Glutnester in dem abgelegten Laub hatten den Brand entfacht. Die alarmierten Feuerwehren Traun und die BTF Dr. Franz Feurstein Ges.m.b.H konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen und eine Brandausbreitung verhindern. Nach 45 Minuten konnte Brand aus gegeben werden. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Werner Kerschbaummayr, fotokerschi.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.