Oö: Erstmalig Rüst-Luftfahrzeug in Walchshausen in Dienst gestellt

WALCHSHAUSEN (OÖ): Nach jahrelangen Planungs-, Projektierungs- und Verhandlungsphasen hat das Warten nun ein Ende. Stolz kann die Feuerwehr Walchshausen per 1. April 2015 die neue Erweiterung des Fuhrparks präsentieren.

Einzigartig für die FF Walchshausen, einzigartig für das gesamte Feuerwehrwesen! "Wir konnten so dem öffentlichen Druck, dass die Rettungshubschrauber zu wenig eingesetzt werden, entgegenwirken und einen "Christophorus-Hubschrauber", welcher eben nur spärlich Einsätze fliegt, speziell für die Feuerwehr umrüsten.

Effizientere Einsatzabwicklung auf der Autobahn A8!

Mit diesem RLF (Rüst-Luftfahrzeug) gelangt die FF Walchshausen noch schneller und effizienter an den Unfallort, speziell auf der Autobahn A8, auf der in den nächsten Jahren im Abschnitt Ried die Schmalspurautobahn ausgebaut wird und während der Bauzeit für Einsatzkräfte kein Durchkommen wäre", so ein Sprecher des Landesfeuerwehrkommandos Oberösterreich. Besonders erfreulich ist auch der Umstand, dass keine Investitionen für die Infrastruktur getätigt werden müssen, da das neue RLF am vorhandenen Landeplatz der benachbarten Autobahnpolizei stationiert werden kann. Mit heutigem Tag konnten auch 16 Kameraden ihre Pilotenausbildung abschließen, sodass ab sofort Einsätze geflogen werden können.

Details samt Beladeplan gemäß der Ausrüstungsverordnung folgen dann zum 1. April 20xx (genaues Jahr noch unbekannt).;-)

FF Walchshausen

Nachtrag per 2. April:

Innovationen aus Oberösterreich sind zwar immer wieder löblich, aber mit Bekanntgabe per 1. April doch mit Vorsicht aufzunehmen O:-) :-). In diesem Sinne, werte Leser: Wir hoffen dennoch, dass es gefallen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.