Deutschland: Feuerwehr sichert illegale Müllablagerung

HONERDINGEN (DEUTSCHLAND): Auch an Feiertagen sind die freiwilligen Feuerwehren in Notfällen für Ihre Bürger da. Das zeigte sich am Ostersonntag, 5. April 2015 gegen 17.30 Uhr, in Honerdingen, als die neuen Eigentümer ein zwangsversteigertes Objekt in der Dorfallee besichtigten …

… und dabei größere Mengen an unbekannten chemischen Stoffen in diversen Kunststoffbehältnissen, aber auch in Glasampullen, vorfanden. Die Materialien standen im Außenbereich sowie in Nebengebäuden. Sie wussten sich nicht anders zu helfen und riefen die Polizei, diese wiederum die Feuerwehr Honerdingen und den Bereitschaftsführer der Kreisfeuerwehrbereitschaft Umwelt, Rainer Seebeck.

Nach einer Erkundung und Bewertung entschieden die Polizei, der Ortsbrandmeister und Einsatzleiter Michael Schlüter sowie der Bereitschaftsführer Rainer Seebeck, dass keine direkte Umweltgefahr von den gefundenen Stoffen ausging. Allerding musste der Zutritt Unbefugter verhindert werden, daher wurde der Bereich mit einem Bauzaun abgeriegelt und von der Polizei als Tatort beschlagnahmt. Der Zaun wurde ohne große Formalitäten von einem Bauunternehmer aus der Vorbrück zur Verfügung gestellt. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen unerlaubter Sondermüllentsorgung ein.

Nach Ostern muss sich dann der Besitzer mit der zuständigen Aufsichtsbehörde um die fachgerechte Beseitigung kümmern. Die Feuerwehr war mit knapp 20 Kräften und zwei Fahrzeugen vor Ort, nach zwei Stunden waren die Arbeiten beendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.