Sbg: Feuerwehrbezirk Tennengau zieht Bilanz 2014

Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Günter Trinker konnte neben zahlreichen Ehrengästen aus Feuerwehr, Politik und befreundeten Einsatzorganisationen den Landesfeuerwehrkommandanten LBD Leopold Winter, die Präsidentin des Salzburger Landtages Frau Dr. Brigitta Pallauf,den Landeshauptmann Stv. Mg. Dr. Christian Stöckl und den Bürgermeister der Gemeinde Puch Helmut Klose begrüßen. Auch die Feuerwehren unseres Bezirkes nahmen mit einer beachtlichen Anzahl von Mitgliedern an diesen Bezirksfeuerwehrtag teil, um auf das abgelaufene Berichtsjahr 2014 zurückzublicken.

Einsätze
Anhand eines ausführlichen und sachlichen Jahresberichtes konnten den Anwesenden impossante Zahlen präsentiert werden. Die Freiwilligen Feuerwehren und ihren Löschzügen des Bezirkses Tennengau, sowie der Betriebsfeuerwehr Schweighofer Fiber wurden im Jahr 2014 zu insgesamt 1.370 Hilfeleistungen angefordert.
Dabei mussten 103 Brandeinsätze, 49 Brandsicherheitswachen, 72 nachbarliche Hilfeleistungen, 264 Fehl- und Täuschungsalarme sowie 882 technische Einsätze bewältigt werden. Der Stundenaufwand im Bereich der Einsatztätigkeit betrug dabei 15.933 Stunden. Wie motiviert unsere Feuerwehrmitglieder sind, zeigen die 1.197 Übungen und Schulungen mit insgesamt 36.336 Ausbildungsstunden – und dies alles in deren Freizeit!

Organisation und Verwaltung
Für die Organisation und Verwaltungstätigkeiten der Feuerwehren, des Bezirksfeuerwehrkommandanten, der Abschnittsfeuerwehrkommandanten und der Sachbearbeiter in den Arbeitsgruppen und Ausschüssen im Landesfeuerwehrverband mussten 89.818 Stunden aufgewendet werden.
Alles in Allem betrug der Gesamtstundenaufwand der Tennengauer Feuerwehren mit ihren 1.231 aktiven Mitgliedern beachtliche 142.087 Stunden – zum Wohle der Bevölkerung in unserem Bezirk.

Feuerwehrjugend

Auch unsere Feuerwehrjugend leistete im Jahr 2014 beachtliches. Hervorzuheben ist dabei die Leistung der Feuerwehrjugend aus Kuchl und Adnet, welche sich beim Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb in Nußdorf mit den Rängen 1 und 5 ihr Können unter Beweis stellten.

Auszeichnungen
Bezirksfeuerwehrtage geben auch immer wieder Anlass, verdiente Personen im und um das Feuerwehrwesen auszuzeichnen. Und so konnte OBI Georg Wallinger mit dem Ehrenbecher des Bezirkes Tennengau ausgezeichnet werden. BI Rupert Wimmer erhielt den Ehrenteller unseres Bezirkes. All diese Kameraden waren zum Teil jahrzehnte lang Löschzugs- oder Ortsfeuerwehrkommandanten.
Weiters wurden zahreiche Feuerwehrkameraden oder Kameraden von befreundeten Einsatzorganisationen ausgezeichent.

Feuerwehrbezirk Tennengau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.