Nö: Brennendes Fahrzeug rechtzeitig aus Werkstatt geschoben

HIMBERG (NÖ): Nur Minuten nach dem Einrücken von dem schweren Verkehrsunfall im Ortsgebiet alarmierte der Disponent der Abschnittsalarmzentrale Schwechat am 15. April 2015 um 13.19 Uhr abermals die Feuerwehren Himberg mittels Sirene und Personenrufempänger zu einem Fahrzeugbrand in einer KFZ Werkstätte.

Auf Grund des Meldebildes "Werkstättenbrand" wurde automatisch die Alarmstufe Brand 2 disponiert und somit die Feuerwehren Pellendorf und Maria Lanzendorf ebenfalls alarmiert.Vorbildlich und geistesgegenwärtig haben die anwesenden Mechaniker das brennende Auto noch aus der Werkstatt geschoben und mit mehreren Pulverlöscher den Brand rasch unter Kontrolle bringen können. Nach dem Eintreffen der Feuerwehr Himberg wurden unter umluftunabhängigem Atemschutz noch die Innenverkleidungen entfernt und Nachlöscharbeiten durchgeführt. Mit der Wärmebildkamera wurde das Fahrzeug noch auf Hotspots kontrolliert.

FF Himberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.