Oö: 43 Personen gerettet – Feuerwehrbezirk Schärding zieht Bilanz

SCHÄRDING (OÖ): Bei der Bezirkstagung am 17. April in Taufkirchen an der Pram konnte Bezirks-Feuerwehrkommandant Alfred Deschberger den insgesamt ca. 600 anwesenden Besuchern …

… aus Politik, Wirtschaft, befreundeten Einsatzorganisationen und den 65 Feuerwehren eine tolle Bilanz präsentieren: Alle 3,5 Stunden hieß es im Jahr 2014 "Einsatz für die Feuerwehr" im Bezirk Schärding. 408.563 Mannstunden wurden im abgelaufenen Jahr ehrenamtlich für Einsätze, Ausbildungen, Übungen, Administration, … geleistet. Wie auch im letzten Jahr führte Moderatorin Kati Ornetsmüller schwungvoll durch das Programm.

Stützpunktsystem bewährt sich

Im Bericht des Bezirks-Feuerwehrkommandanten und in den Interviews wurde die gesamte Palette des Feuerwehrwesens präsentiert. Neben den Einsätzen waren natürlich die Schulungen und Vorbereitungen in den einzelnen Feuerwehren, aber natürlich auch gemeindeübergreifend Thema. Bei den unterschiedlichsten Bewerben im Bereich Löschangriff, Funk, Atemschutz, … konnten auch ausgezeichnete Leistungen erbracht werden. Im Bereich der Leistungsprüfungen bildeten sich hunderte Feuerwehrkameraden weiter. Eine tolle Bilanz konnte Bezirks-Feuerwehrkommandant Deschberger auch über das Stützpunktsystem ziehen, welches sich in den letzten Jahrzehnten bestens bewährt hat und laufend weiterentwickelt wird. So wurde im letzten Jahr das neue Gefährliche-Stoffe-Fahrzeug in St. Marienkirchen ausgetauscht.

740 Jugendliche bei 61 Feuerwehren

Besonderen Wert legt man im Bezirk auf die Jugendarbeit: 61 Feuerwehren im Bezirk bilden die gesamt 740 Jugendlichen im Alter von 10 bis 16 Jahren aus und bereiten diese so spielerisch auf den Ernstfall vor.

Die Bezirkstagung bot natürlich auch wieder einen tollen Rahmen, um Auszeichnungen zu überreichen. So bedankten sich die Feuerwehren bei Bürgermeisterin Irmgard Wirth (Esternberg) und Bürgermeister außer Dienst Josef Gruber (Taufkirchen an der Pram) mit der Floiraniplakette. Dem ausgeschiedenen langjährigem Bewerbsleiter Gerhard Neuböck wurde das Dekret "Ehren-Hauptamtswalter" überreicht. Höhepunkt war sicher die Überreichung des ÖBFV-Verdienstzeichens Stufe II an Abschnitts-Feuerwehrkommandant Norbert Haidinger.

Ein detaillierter Jahresbericht steht zum Download auf der Homepage des BFKDO Schärding zur Verfügung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.