Stmk: Funkbewerb mit slowenischer Beteiligung im Abschnitt Eibiswald

EIBISWALD (STMK): Insgesamt 15 Gruppen, darunter vier aus dem benachbarten Slowenien, absolvierten am 25. April 2015 den Funkbewerb des Abschnittes Eibiswald.

Unter der Organisation von Abschnittsfunkbeauftragtem HLM Gerhard Michelitsch hatte „Streckenchef“ EHBM Horst Puschmann von der FF Hörmsdorf wieder einen anspruchsvollen Bewerb, der die Teilnehmer ebenso nach Slowenien führte, zusammen gestellt.

Ab 07.00 Uhr morgens starteten die ersten Teilnehmer mit jeweils 15 Minuten Abstand und musste eine vorgegeben Strecke nach einer Wegbeschreibung finden. Entlang dieser Strecke die, wie bereits erwähnt, auch nach Slowenien führte, hatten die Teilnehmer auf mehreren Stationen unterschiedliche Aufgaben zu bewältigen. So gab es eine Station Sanität, auf welcher Erste-Hilfe zu leisten war, mussten unterschiedliche Entfernungs- und Überhöhungsschätzungen durchgeführt werden, eine Lageskizze angefertigt werden, oder Marschzahlen festgestellt werden. Nicht zuletzt hatte auch der Kraftfahrer eine Aufgabe zu bewältigen, indem er Ketten auf sein Fahrzeug montieren musste.

Im Rüsthaus Lateindorf, die FF Lateindorf hatte ihr Rüsthaus als Start-, Ziel- und natürlich Verpflegungspunkt zur Verfügung gestellt, fand am Nachmittag die Abschlusskundgebung statt, bei welcher Abschnittskommandant ABI Karl Koch unter anderem Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Helmut Lanz und den 1. Vizebürgermeister der Marktgemeinde Eibiswald Alfred Rauch, begrüßen konnte.

Die Gäste zeigten sich in ihren Ansprachen vom Bewerb und den Leistungen der teilnehmenden Kameradinnen und Kameraden angetan und dankten allen für ihre Bereitschaft zur Aus- und Weiterbildung, wie es auch ein solcher Bewerb letztendlich ist. Bei der Siegerehrung standen schließlich zwei slowenische Wehren ganz oben auf dem Stockerl. Das detaillierte Ergebnis finden Sie auf der Website des Bereichsfeuerwehrverbandes Deutschlandsberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.