Schweiz: Schwelbrand in Balkonverkleidung rasch unter Kontrolle

WINTERTHUR (SCHWEIZ): Bei einem Brand im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses ist am frühen Montagmorgen, 11. Mai 2015, in Winterthur-Seen ein Sachschaden von rund 30.000 Franken entstanden. Verletzt wurde niemand.

Gegen 01.30 Uhr stellte eine Nachbarin im Dachbereich eines Mehrfamilienhauses eine starke Rauchentwicklung fest und alarmierte die Löschkräfte. Die sofort ausgerückte Feuerwehr konnte den Schwelbrand in der Balkonverkleidung der Dachwohnung rasch eindämmen und löschen.

Die Bewohner der Liegenschaft wurden durch die ausgerückten Rettungskräfte evakuiert; verletzt wurde niemand. Der durch das Feuer entstandene Schaden wird auf etwa 30‘000 Franken geschätzt. Die Mieter konnten nach rund zwei Stunden wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Nach ersten Abklärungen durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich dürfte die Ursache des Feuers im Zusammenhang mit dem Betrieb eines Grills stehen.

Im Einsatz standen nebst der Kantonspolizei Zürich die Berufsfeuerwehr Winterthur, die Stadtpolizei Winterthur und vorsorglich ein Rettungswagen des Kantonsspitals Winterthur mit einem Notarzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.