Oö: Bezirk Grieskirchen ist um 60 Maschinisten reicher

BEZIRK GRIESKIRCHEN (OÖ): Egal, ob das Bedienen eines Einsatzfahrzeuges, der Pumpe, eines Hydranten oder eines Gerätes – der Maschinist muss mit allen Einrichtungen zu jeder Stunde, korrekt und höchst effizient arbeiten und damit umgehen können.

Damit dies reibungslos funktioniert, bedarf es intensiver Schulungen. Diese zweitägige Grundausbildung bietet den Einsatzkräften von Morgen das nötige "Know how" dazu.

Vom 15. bis 16. Mai 2015 fand bei der FF Hofkirchen/Tr. die Maschinisten-Grundausbildung statt. An dieser Ausbildung nahmen 60 KameradInnen teil, die von 33 verschiedenen Feuerwehren des Bezirkes kamen. Da der Umgang mit Motoren, Pumpen und das Lenken von Einsatzfahrzeugen noch immer eine Männerdomäne ist, zeigt die Tatsache, dass nur drei Feuerwehrfrauen an diesem Kurs teilgenommen haben.

Neben dem theoretischen Teil stand vor allem das "Learning by Doing" (engl. für „Lernen durch Handeln“) in Form von Stationsbetrieb am Ausbildungsplan. Neben dem Schwerpunkt der Tragkraftspritzen wurden auch Themen wie das Absichern von Einsatzstellen, Tauchpumpen, Drehstromerzeugern und elektrisch betriebene Geräte durchgenommen. Abschließend gab es eine "theoretische und praktische Erfolgskontrolle", damit das erlernte auch gefestigt wird.

Bei der Schlussveranstaltung war Bürgermeister Alois Zauner anwesend. Bezirks-Feuerwehrkommandant Josef Murauer und die drei Abschnitts-Feuerwehrkommandanten Johann Kronsteiner, Franz Oberndorfer und Helmut Neuweg konnten allen 60 Lehrgangsteilnehmern zur bestandenen Ausbildung herzlichst gratulieren.

Die FF Hofkirchen/Tr. mit Kommandant Adolf Humer mit seinen Kameraden sorgten für eine perfekte Verpflegung der Teilnehmer und stellten ihr Feuerwehrhaus diesem Ausbildungszweck zur Verfügung.

Bezirks-Feuerwehrkommando Grieskirchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.