Nö: Lkw auf L100 bei Statzendorf in ein Feld gekippt

Ein Lkw-Lenker hatte die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, nachdem er von der L100 in die L110 Richtung Herzogenburg abbiegen wollte. Zum Glück konnte sich der Lenker selbst aus dem Fahrzeug befreien und wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes von einem Rettungssanitäter der Feuerwehr Statzendorf betreut.

Mithilfe des Kranfahrzeuges der Freiwilligen Feuerwehr St. Pölten-Stadt wurde der Lkw aufgerichtet. Um den ausgeflossenen Treibstoff zu binden, stand auch ein Schadstofffahrzeug im Einsatz.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Statzendorf, Kuffern und St. Pölten-Stadt. Das Rote Kreuz Herzogenburg transportierte den unbestimmten Grades verletzten Patienten in ein Krankenhaus.

Freiw. Feuerwehr Statzendorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.