Stmk: Großeinsatz nach Bruch einer Hauptwasserleitung

GRAZ (STMK): Die Grazer Berufsfeuerwehr sowie die Freiwillige Feuerwehr Graz wurden gestern Abend, 18. August 2015 um 22.57 Uhr, zu einem Wasserrohrbruch in die Harter Straße alarmiert.

Mehrere Notrufe gingen in der Brandmeldezentrale der Grazer Berufsfeuerwehr ein und meldeten einen starken Wasseraustritt im Kreuzungsbereich Peter-Rosegger-Straße, Harter-Straße und Alte Poststraße. Beim Eintreffen der Grazer Feuerwehren stand der Kreuzungsbereich bereits 20 cm unter Wasser, nachdem die Hauptwasserleitung geborsten war.

Unter der Einsatzleitung von Branddirektor-Stellvertreter Ing. Heimo Krajnz wurden sofort Erstmaßnahmen und umfangreiche Sicherungsarbeiten durchgeführt. Holding Graz und Energieversorgungsunternehmen wurden informiert und diese setzten ihrerseits ebenfalls umgehende Maßnahmen. Die Grazer Feuerwehren waren mit einem Pumpenzug und 20 Einsatzkräften mehrere Stunden im Einsatz. Schwerpunktmäßig wurden neben den umfangreichen Absicherungsarbeiten die Wassermassen aus dem Keller der Firma Kristl, Seibt & Co gepumpt.

Einsatzleiter Heimo Krajnz: „Diese Art von Einsätzen stellt eine große Gefahr dar. Einerseits können unterspülte Straßen einbrechen, andererseits können durch überflutete Trafostationen Kurzschlüsse in der Stromversorgung verursachen. Durch das rasche Eingreifen aller Beteiligten Organisationen konnte ein größerer Schaden abgewendet werden. Die großen Massen von rund 2000 Kubikmeter Wasser wurden in das Kanalsystem abgeleitet!“

Berufsfeuerwehr Graz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.