Nö: Schranken defekt: Pkw kollidiert mit Zug der Pottendorfer-Linie

MÜNCHENDORF (NÖ): Weil sich aus bislang nicht bekannten Umständen ein Schranken in Münchendorf nicht geschlossen hat, ist am 13. September 2015 ein Pick-Up mit einem Zug der Pottendorfer Linie kollidiert. Der Lenker hatte dabei großes Glück!

Ein etwa 50-jähriger Mann wollte am 13. September 2015 um die Mittagszeit mit seinem Pick-Up die Eisenbahnkreuzung in der Münchendorfer Sportplatzstraße queren. Gerade in diesem Moment näherte sich mit etwa 100 km/h ein Zug, weshalb die beiden Fahrzeuge in weitere Folge kollidierten. Der Pick-Up traf den Zug dabei seitlich und wurde mehrere Meter weggeschleudert.

Sportplatzbesucher als Ersthelfer
Besucher des angrenzenden Sportplatzes vernahmen den Aufprall und eilten daraufhin zur Unfallstelle. Sie retteten den Lenker aus dem deformierten Pkw und setzten die Rettungskette in Gang. Kurz vor 12.00 Uhr wurde daraufhin Rettungsdienst und Feuerwehr alarmiert. Wie sich später herausstellte, dürfte der Lenker großes Glück gehabt haben. Er erlitt offenbar "nur" Schürfwunden und Prellungen.

Feuerwehr muss Zug evakuieren
Da sich in der ÖBB-Garnitur etwa 30 bis 40 Fahrgäste befanden die augenscheinlich unverletzt blieben, wurde seitens der Feuerwehr Münchendorf mit der Evakuierung des Zuges begonnen. Hierfür mussten  mehrere Hecken und kleinere Bäume mittels Motorkettensäge entfernt werden, um den Zuginsassen eine sichere Ausstiegsmöglichkeit zu gewährleisten. Im Anschluss wurde der demolierte Pick-Up geborgen.

Weshalb die Schrankenanlage trotz Zugfahrt offen war, ist nun Gegenstand behördlicher Ermittlungen.

Einen weiteren Einsatzbericht finden Sie bald auch auf der Website der Freiw. Feuerwehr Münchendorf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.