Oö: Feuerwehr übt gemeinsam mit der Bergrettung

MICHELDORF (OÖ): Im steilen Gelände ist ein Pkw mit zwei Insassen abgestürzt. Die Personen sind im Fahrzeug eingeklemmt. So lautete die Übungsannahme der technischen Monatsübung im September der Bergrettung Kirchdorf und der Feuerwehr Micheldorf.

Das Auto wurde gegen Abrutschen gesichert und die Personenrettung wurde gemeinsam vorbereitet. Dazu wurde ein Zugang mit hydr. Rettungsgerät durchgeführt. „Tunneln nennt man die angewendet Methode" erklärt der Einsatzleiter Helfred Holzinger und diese ermöglicht eine ganz schonende Bergung der Patienten.

Die Bergrettung, für die Autounfälle nicht alltäglich sind führte die Bergung der Patienten in enger Zusammenarbeit aus den Autos durch. Der Bergung aus dem Gelände erfolgte mit der UT2000 und mit der Gebirgstrage. Für die 2. Person wurde der Ladekran des schweren Rüstfahrzeuges eingesetzt. „Für die Bergrettung war dieses Szenario äusserst interessant da sonst Bergrettungeinsätze meist mehrere Stunden beanspruchen" erwähnt der Einsatzleiter BRD Stefan Redtenbacher.

So war diese gemeinsame Übung eine gute Möglichkeit um die jeweiligen Fähigkeiten der Einsatzorganisationen zu kombinieren und eine sichere Bergung der verunfallten Personen abzuwickeln

Im Einsatz:
Bergrettung Kirchdorf mit zwei Fahrzeugen
FF Micheldorf mit KDO, SRF, TLF und LFB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.