Bayern: Feuerwehr München holt 6-Jährigen aus Astgabel

MÜNCHEN (BAYERN): Am Nachmittag des 24. September 2015 rutschte ein 6-jähriger Junge beim Spielen in eine Astgabel. Die Feuerwehr konnte das Kind unverletzt befreien.

Auf dem Schulhof einer grundschule in Schwabing kletterte ein 6 Jahre altes Kind auf einem Baum. Plötzlich rutschte der Junge nach unten. Anschließend steckte er mit dem Oberschenkel in einer Astgabel fest. Zwei erwachsene Männer versuchten, die 10 bis 15 Zentimeter starken Baumhälften auseinander zu drücken, um den Jungen zu befreien. Da dies nicht möglich war, verständigten sie die Feuerwehr.
Die Besatzung eines Hilfeleistungslöschfahrzeuges konnte die Baumhälften ebenfalls nicht auseinander bewegen. Mit einer Bügelsäge schnitten die Feuerwehrleute daher eine Hälfte des Stammes vorsichtig ein. Anschließend konnte der kleine Mann aus seiner misslichen Lage befreit werden. Nach einer kurzen Untersuchung durch einen Rettungsassistenten, konnte das Kind unverletzt in die Obhut der Mittagsbetreuung gegeben werden.

Berufsfeuerwehr München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.