Oö: Alarmstufe III – 15 Wehren bei Feuer in Papierfabrik in Laakirchen im Einsatz

LAAKIRCHEN (OÖ): Großeinsatz ab den späten Nachmittag des 24. September 2015 für 15 Feuerwehren im Bezirk Gmunden: In der Papierfabrik Laakirchen der Heinzel-Gruppe brach kurz vor 18 Uhr in der Pressenpartie der riesigen Papiermaschine 10 ein Brand aus. Dieser Teil ist der “heißeste” einer Papiermaschine.

Dichte Rauchsäulen waren weitum zu sehen, der Brand ist laut Auskunft der Einsatzleitung aber weitgehend unter Kontrolle. Beim Brand wurde laut Einsatzkräften niemand verletzt. Der Schaden ist enorm, lässt sich aber noch nicht beziffern. Hoch dürfte auch der Schaden durch den Produktionsausfall der Maschine sein, auf der jährlich einige 100.000 Tonnen Papier für Magazine, Kataloge und Zeitungsbeilagen hergestellt werden. Im Einsatz standen neben den Feuerwehren die Polizei mit mehreren Fahrzeugen und das Rotes Kreuz mit mehreren Fahrzeugen.

Laumat.at

ORF-Bericht vom 25.9.2015:

Ein Großbrand hat in der Nacht auf Freitag in der Papierfabrik Laakirchen (Bezirk Gmunden) verheerende Schäden angerichtet. Nachdem sich eine Papiermaschine an mehreren Stellen entzündet hatte, griff das Feuer blitzschnell auf die gesamte Halle über. Die Rauchsäule, die von der Papierfabrik Laakirchen aufstieg, war selbst aus Kilometern Entfernung nicht zu übersehen. Eine der beiden Papiermaschinen in der Größe eines Fußballfeldes hatte sich gleich an mehreren Stellen entzündet.

Automatische Löschsysteme versagten

Das Feuer breitete sich so schnell aus, dass das automatische Löschsystem der Maschine versagte. Die Arbeiter konnten gerade noch rechtzeitig evakuiert werden. Die Feuerwehren brauchten spezielle Geräte, um überhaupt in die Halle vordringen zu können. Ein großes Tunnellüftgerät aus Wels musste angefordert werden, so der Kommandant der Feuerwehr Laakirchen, Jürgen Sturm.
Insgesamt waren 15 Feuerwehren mit über 250 Mann im Einsatz. Wie der Brand entstehen konnte, soll in den nächsten Tagen von Experten untersucht werden. Bis dahin soll auch geklärt sein, wie schwer die Papiermaschine vom Feuer beschädigt wurde. Der Schaden dürfte aber in die Millionen gehen.

ORF Oberösterreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.