Schweiz: Mehrere Wohnungen nach Dachstuhlfeuer in Hägendorf unbewohnbar

HÄGENDORF (SCHWEIZ): Am Freitagmorgen, 9. Oktober 2015, geriet der Dachstock eines Mehrfamilienhauses in Hägendorf in Brand. Personen wurden keine verletzt. Mehrere Wohnungen sind unbewohnbar.

Bei der Alarmzentrale ging kurz vor 8 Uhr die Meldung ein, dass der Dachstock eines Mehrfamilienhauses an der Eigasse in Hägendorf brennt. Die ausgerückte Feuerwehr Untergäu konnte den Brand mit Unterstützung der Stützpunktfeuerwehr Olten rasch unter Kontrolle bringen. Durch die Löscharbeiten und die starke Rauchentwicklung wurden vier Wohnungen so stark beschädigt, dass sie für längere Zeit nicht bewohnt werden können.
Die anwesenden Bewohner konnten das Mehrfamilienhaus unverletzt verlassen. Der Sachschaden beträgt mehrere 100‘000 Franken. Die Brandursache ist noch unbekannt und Gegenstand der laufenden Untersuchung der Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.