Nö: Feuerwehr befreit Fahrer aus seinem verunfallten Fahrzeug

BRUCK AN DER LEITHA (NÖ): Am 30. Jänner 2016 musste die Freiwillige Feuerwehr Bruck an der Leitha kurz nach 16.00 Uhr zu einer Menschenrettung auf die A4 Ost Autobahn ausrücken. Aus unbekannter Ursache war ein Richtung Wien fahrender Pkw von der Fahrbahn abgekommen und rund 10 Meter weit in den Straßengraben geschleudert worden.

Der Fahrer war aufgrund der Deformierung des Fahrzeuges eingeklemmt worden. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der Verletzte bereits unter Erstversorgung durch das Rote Kreuz. Mittels hydraulischem Rettungsgerät wurde von der Feuerwehr Bruck and der Leitha mit Unterstützung durch die Feuerwehr Fischamend die linke Seitenwand des Unfallwracks entfernt, sodass der Verletzte unter Einsatz eines Spineboards schonend aus dem Fahrzeug befreit werden konnte.

Nach weiterer Versorgung konnte er vom Roten Kreuz ins Krankenhaus transportiert werden. Nach Freilegung eines Zugangs durch das dichte Gebüsch im Straßengraben wurde das Unfallfahrzeug mit Hilfe des Wechselladefahrzeugs WLF-K geborgen und abtransportiert.

Der Einsatz für die Freiwillige Feuerwehr Bruck an der Leitha dauerte rund drei Stunden, 12 Mann waren ausgerückt.

FF Bruck an der Leitha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.