Deutschland: 8 Verletzte nach Schulbusunfall – Kinder bzw. Jugendliche nur leicht verletzt – Fahrer im Pkw eingeklemmt

LANDKREIS UELZEN (DEUTSCHLAND): Am Montag, 01.02.16, gegen 07.30 Uhr, befuhr ein 20-Jähriger mit einem Trecker Hanomag die K 11 von Vinstedt in Richtung Ebstorf. Nach ersten Ermittlungen wurde der zwar vorschriftsmäßig, jedoch relativ schwach beleuchtete, nahezu 50 Jahre alte Trecker von dem 62 Jahre alten Fahrer einer VW Caravelle übersehen, der in die gleiche Richtung fuhr. Der VW fuhr auf den Trecker auf und schob diesen bei dem Aufprall von der Fahrbahn. Im Anschluss daran prallte der VW frontal mit einem entgegenkommenden Linienbus zusammen.

Sowohl im Linienbus als auch in dem VW wurden Schulkinder transportiert. Die Kinder im Linienbus wurden höchstwahrscheinlich gar nicht oder nur leicht verletzt. Auch die fünf Kinder bzw. Jugendlichen im Alter von 8, 11, zweimal 14 und 16 Jahren wurden vermutlich nur leicht bei dem Unfall verletzt. Sie wurden dennoch mit Rettungswagen ins Klinikum gefahren.
Der VW-Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch Einsatzkräfte der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Er kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Ebenfalls leicht verletzt wurde der 49 Jahre alte Fahrer des Linienbusses. Der Trecker-Fahrer wurde bei dem Zusammenstoß nach vorne auf den Motorhaube des Treckers geschleudert und hierbei leicht verletzt.

An den Fahrzeugen entstanden mehrere tausend Euro Sachschaden, wobei sowohl an dem Trecker als auch dem VW Totalschaden entstand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.