Bayern: Ambitionierte Katze weigert sich, Sportgeschäft zu verlassen

AUGSBURG (BAYERN): Gegen 11:30 Uhr wurde das Kleinalarmfahrzeug der Berufsfeuerwehr Augsburg am 20. Juli 2016 in die Proviantbachstraße (Fabrikschloss) gerufen. Eine Katze, welche keinerlei Einkäufe tätigte, kehrte stets in das selbe Sportgeschäft zurück. Daraufhin wurde vom Personal die Feuerwehr zu Rate gezogen.

Eine hilflose, vielleicht zu sportliche, Katze wurde in einem Sportgeschäft gesehen. Alle Rauswurfversuche scheiterten, die Katze "Karo" kam immer wieder sportlich zurück ins Sportgeschäft. So wurde die Berufsfeuerwehr Augsburg gerufen. Feuerwehrmänner fingen die tätowierte Katze schnell ein und brachten sie ins Tierheim. Der anfängliche Verdacht, Katze Karo könnte verletzt sein, bestätigte sich nicht

Einfach "nur sportlich" oder draußen zu heiß?
Natürlich drängten sich den eingesetzten Kräften der Feuerwehr unaufhaltsam mehrere Fragen auf: Warum macht eine Katze so etwas? Seitens der Feuerwehr hätte man folgende Ideen, was der Auslöser für den Besuch im Sportgeschäft sein könnte:

– Katze Karo suchte im Sportgeschäft bei den Protein Shakes ihren Muskelkater
– Katze Karo ist vielleicht selbst ein Muskelkater ;-)
– Katze Karo wollte ihren Winterspeck abtrainieren und bekam auf dem zurzeit doch recht heißen Teer, zu heiße Pfoten. Da es ihr straffer Trainingsplan aber nicht zuließ aufzuhören, brauchte sie dringend etwas für ihre Pfoten.
– Katze Karo war etwas desorientiert und wollte eigentlich zum Baumarkt, Katzenfutter kaufen.

Berufsfeuerwehr Augsburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.