Deutschland: Stromverteilerbrand in Bruchsal sorgte für Stromausfall in mehreren Gemeinden

BRUCHSAL (DEUTSCHLAND): In den Gemeinden Ubstadt-Weiher, Hambrücken, Forst, Karlsdorf-Neuthard, Spöck und Graben kam es am Dienstagvormittag, 2. August 2016, aufgrund eines Kabelbrands in einer 20 kV Stromverteilerstation zu einem ca. eineinhalbstündigen Stromausfall.

Die Feuerwehr Bruchsal wurde um 08.42 Uhr mit dem Stichwort „Stromverteilerbrand“ an die große Trafostation in der Industriestraße gerufen. Vor Ort hatte eine Firma, die in einem anderen Bereich der Verteilerstation gearbeitet hat, den Brand bemerkt, den Notruf abgesetzt und die Anlage abschalten lassen.

Einsatz mehrerer CO2-Löscher
Beim Eintreffen der Feuerwehr war das Gebäude bereits stark verraucht. Unter Atemschutz wurde die Lage im Gebäude erkundet und der Brand an einer Leitung unter einem Leistungsschaltschrank mit mehreren CO2 Löschern abgelöscht. Der Bereich wurde mit der Wärmebildkamera und Fernthermometer kontrolliert und beobachtet. Das Gebäude musste im Anschluss an die Löscharbeiten ausgiebig mittels Drucklüftern belüftet werden.

Frau Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick und Fachbereichsleiter Dr. Moritz Heidecker machten sich vor Ort ein Bild über die Lage. Von Seiten der Feuerwehr war der stellvertretende Kreisbrandmeister Werner Rüssel an der Einsatzstelle. Noch während der Löscharbeiten wurde versucht, die vom Stromausfall betroffenen Bereiche schnellstmöglich wieder ans Netz zu bringen. Nachdem Mitarbeiter der Netze BW die Anlage kontrolliert hatten ging diese wieder teilweise in Betrieb. Die Brandursache ist unbekannt und wird noch untersucht.
Der Rettungsdienst war unter dem organisatorischen Leiter Daniel Bauer mit einem Notarzteinsatzfahrzeug und einem Rettungswagen zur Absicherung der Einsatzkräfte vor Ort. Die Feuerwehr Bruchsal war unter der Leitung von Feuerwehrkommandant Bernd Molitor mit etwa 20 Einsatzkräften bis 10.45 Uhr im Einsatz.

Freiw. Feuerwehr Bruchsal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.