Oö: Schotter-Lkw in Sandhäuselberg bei Unfall umgestürzt

OHLSDORF (OÖ): In der Ortschaft Sandhäuselberg stürzte am Montag, den 19. September 2016, ein Schotter-Lkw aufgrund unbekannter Ursache um und kam auf der Fahrerseite in der Böschung zum Liegen.

Nach ersten Informationen wurde dabei die Lenkerin eingeklemmt, worauf hin die Feuerwehr Ohlsdorf und die Betriebsfeuerwehr Steyrermühl um 15.24 Uhr zu einem Unfall mit eingeklemmter Person gerufen wurden. Zum Glück kam die Lenkerin mit dem Schrecken davon und wurde unverletzt mit Hilfe einer Leiter von den Kameraden der BTF Steyrermühl befreit. Zur Vorsorge wurde sie vor Ort vom Roten Kreuz untersucht. Der ebenso alarmierte Notarzt brauchte nicht einschreiten und konnte rasch den Einsatz beenden.

Da die L1303 nur einseitig befahrbar war, wurde seitens der Feuerwehr Ohlsdorf eine örtliche Umleitung eingerichtet. Der Fuhrparkleiter des Unternehmens organisierte ein Spezialunternehmen zur Bergung. Während der Wartezeit des Kranes wurde der Schotter mit Hilfe eines Ladekranes von der Böschung entfernt. Nach dem Eintreffen des Spezialfahrzeuges wurde der Lkw mit Hilfe der Seilwinde aufgestellt und abtransportiert. Danach wurden weitere Reinigungsarbeiten seitens der Feuerwehr durchgeführt. Nach rund 2,5 Stunden konnte der Verkehr wieder die Unfallstelle ohne Behinderung passieren.

Im Einsatz standen:
FF Ohlsdorf, 20 Mann und fünf Fahrzeuge (KDO, MTF, LAST, LF-A & RLF-A2000)
BTF Steyrermühl, drei Fahrzeuge (TLF, ULF-A4000 & KRF)
Rotes Kreuz, zwei Fahrzeuge
Polizei, drei Fahrzeuge

FF Ohlsdorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.