Oö: Feuerwehr Seewalchen setzt auf Nachhaltigkeit → aus LF-B wird LF (Neuadaptierung)

Aus diesem Grund hat sich die Feuerwehr Seewalchen entschlossen, das Löschfahrzeug technisch aufrüsten und modernisieren zu lassen. Dabei wurden ein neues Notstromaggregat und eine neue Tragkraftspritze eingebaut sowie die Innenausstattung adaptiert. Die professionelle Umsetzung erfolgte durch die Firma Rosenbauer.

Durch diese nachhaltige Nutzung des vorhandenen Fahrzeuges konnte eine um vielfaches teurere Neuanschaffung vermieden werden. Mit der neuen taktischen Bezeichnung "LF" (Löschfahrzeug) steht das Fahrzeug hoffentlich noch viele Jahre im Dienst der FF Seewalchen. 

Hier eine Aufstellung der technischen Ausstattung:

  • Taktische Bezeichnung: LF
  • Funkrufname: “Pumpe-Seewalchen”
  • Besatzung: 1:8
  • Vorbaupumpe: R160: 1.600 l/min (10bar)
  • Tragkraftspritze: TS BEAVER: 750 l/min (10bar)
  • Stromgenerator: RS14 Super Silent 14 kVA
  • Tauchpumpe: NAUTILUS TP8/1 samt Zubehör
  • Beleuchtung: 2x 60W LED-Fluter, LED-Umfeldbeleuchtung
  • Schlauchmaterial: A: 4×1,6m 1x 2,5m; B: 280m; C: 150m
  • Strahlrohre: 1 B- Mehrzweckstrahlrohr, 2 C-Mehrzweckstrahlrohr, 1 C-Hohlstrahlrohr
  • Atemschutzgerät: 3x Dräger PSS samt Bodyguard II mit 6l Stahlflasche
  • Weiters: Wasserführende Armaturen, Schanzwerkzeug,…

Freiw. Feuerwehr Seewalchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.