Nö: Menschenrettungen fordern Einsatz der Feuerwehr in Gmünd

GMÜND (NÖ): Am 7. Dezember 2016 wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Gmünd um 12.10 Uhr von der Leitstelle Florian Niederösterreich zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person am Bahnhofsplatz alarmiert.

Die Zusatzinformation lautete "bewußtlose Person" ! Ein Pkw-Lenker war während der Fahrt bewußtlos zusammengebrochen. 15 Mitglieder eilten in die Alarmzentrale. Während fünf KameradInnen bereits mit VORAUS Gmünd zum Einsatzort ausrückten, wurde durch die Leitstelle der Einsatz storniert. Beamte der Polizeiinspektion Gmünd konnten den mittlerweile wieder ansprechbaren Lenker aus seinem Fahrzeug befreien und das Fahrzeug gesichert abstellen.

Traktor kollidiert mit Pkw
Um 15.28 Uhr kam ein weiterer Einsatzbefehl. Die Leitstelle Florian Nö. meldete einen Verkehrsunfall T2 mit einer eingeklemmten Person auf der LB41 in Höhe des Knoten Hoheneich. Die Zusatzinformation lautete "Traktor gegen PKW, mehrere Verletzte" ! Innerhalb weniger Minuten rückten 19 Mitglieder mit VORAUS, RÜST, TANK 2, KRAN und LOGISTIK Gmünd zum angegebenen Einsatzort aus, die Alarmzentrale blieb besetzt. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle waren die verletzten Personen bereits von mehreren Teams des Roten Kreuzes und des Notarztes betreut und erstversorgt. Danach wurden die am Unfall beteiligten Personen zur weiteren Abklärung in das Landesklinikum Gmünd gebracht. Die Polizei hatte die Unfallstelle bereits großräumig abgesichert.

In Zusammenarbeit mit der örtlich zuständigen Feuerwehr Hoheneich erfolgte der Aufbau eines mehrfachen Brandschutzes an der Einsatzstelle, ausgelaufenes Motoröl wurde sofort mit Bindemittel aufgefangen. Nach dem Abschluß der Erhebungsarbeiten durch die Polizei erfolgte die Verlagerung des PKW durch KRAN Gmünd. Der Traktor sowie dessen Anhänger wurden von RÜST Gmünd von der Unfallstelle zu einem gesicherten Abstellplatz gebracht. Die Fahrbahn wurde von den Mitgliedern beider Wehren weitgehend von Fahrzeugteilen gesäubert, bevor eine Kehrmaschine der Strassenmeisterei Schrems den Fahrbahnbelag endgültig säubern konnte.
Freiw. Feuerwehr Gmünd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.