Nö: Fahrzeug-Vollbrand in Wiener Neudorf durch Ersthelfer verhindert

WIENER NEUDORF (NÖ): Zu einem brennenden Pkw auf der Südautobahn wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neudorf am Vormittag des 10. Dezember 2016 alarmiert. Laut ersten Informationen sollte es sich um einen Entstehungsbrand bei einem am Pannenstreifen abgestellt Fahrzeug handeln, teilte die Bezirksalarmzentrale dem Einsatzleiter im Zuge der Ausrückemeldung mit.

Während sich die Feuerwehr am Weg zur Einsatzstelle machte, versuchte der Fahrzeuglenker selbst mit einem mitgeführten Pulverlöscher den Brand einzudämmen. Ein rumänischer LKW-Lenker wurde ebenfalls auf das brennende Fahrzeug aufmerksam und unterstütze die Brandbekämpfung mit einem weiteren Feuerlöscher.

Bis zum Eintreffen der Feuerwehr gelang es den beiden Männern den Brand abzulöschen. Somit bestand die Aufgabe der Feuerwehr nur noch darin Nachlöscharbeiten durchzuführen, die Fahrzeugbatterie abzuklemmen und das Fahrzeug von der Autobahn zu bergen.

Gerade dieser Einsatz zeigte wie wirkungsvoll mitgeführte und richtige eingesetzte Feuerlöscher bei einem Entstehungsbrand bei Fahrzeugen sind. Wird der Brand nicht bereits in der Anfangsphase bekämpft steht das Fahrzeug binnen weniger Minuten in Vollbrand und wird zum Totalschaden. Aus diesem Grunde empfiehlt die Feuerwehr Wiener Neudorf einen Feuerlöscher im Fahrzeug mitzuführen.

Freiw. Feuerwehr Wiener Neudorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.