Oö: Friedenslicht & Spendenübergabe 2016 der Feuerwehr Steyr für 3-jähriges Mädchen

STEYR (OÖ): Die Friedenslichtaktion der Feuerwehr Steyr, Löschzug 5 Münichholz, am Heiligen Abend 2016 war wieder ein voller Erfolg! Dank der Spendenbereitschaft der Bevölkerung von Steyr konnte die gesammelte Summe vom Vorjahr fast übertroffen werden!

Dieses Jahr ging der Erlös von € 2.505,- an die dreijährige Livia aus Steyr Münichholz. welche an einem unheilbaren komplexen Fehlbildungssyndrom leidet. Am 27.12.2016 konnte in einer kleinen Feierstunde im Feuerwehrhaus Münichholz von Brandrat Ari Hahn, HFM Ewald Rieß und OBM Peter Röck und Gemeinderätin MMag Michaela Frech die Spenden von € 2.505, — an die Familien von Livia übergeben werden. "Wir wünschen Livia alles Gute auf Ihrem weiterem Lebensweg und hoffen mit diesem kleinen Beitrag ihr Leben ein wenig erleichtern zu können" so Brandrat Hahn Ari.
Ein besonderer Dank an HBI Erich Mekina sen. Für den Bau der Holzlaternen und Frau Gemeinderätin MMag. Michaela Frech, die eine großzügige Spende und Hilfe an die Friedenslicht-Aktion 2016 überreichte! Herzlichen Dank dafür.
Mit der jährlich zu Weihnachten stattfindenden Friedenslichtaktion zeigt die Feuerwehr ihr soziales Engagement gegenüber notleidenden oder vom Schicksal schwer getroffenen Mitmenschen. Einen herzlichen Dank an alle Spender, Feuerwehrkameraden und alle jene, die die Friedenslichtaktion auch 2016 mitgestaltet bzw. mitgeholfen haben

Wer ist Livia
Livia leidet seit ihrer Geburt an einem komplexen Fehlbildungssyndrom. Das Mädchen kann nicht sitzen, nicht krabbeln, nicht gehen, nichts greifen und auch nicht sprechen, weil ihr Kleinhirn (Sitz der Motorik) zu gering ausgeprägt seid. Außerdem plagt sie eine therapieresistente Epilepsie. Einen Lichtblick gibt es: Ein diagnostiziertes Loch im Herz stellte sich als rückläufig heraus. „Auf die Frage ‘Wird sie jemals?’ kann uns bis heute kein Arzt eine Antwort geben“, sagt Livias Mama, Sabrina. Livias Krankheit ist für die Familie nicht nur eine emotionale, sondern auch eine enorme finanzielle Belastung. Nächstes Jahr übersiedelt die Familie in eine behindertengerechte Eigentumswohnung. Diese müssen die Mayrs um eine befahrbare Dusche erweitern. Auch ein Pflegebett soll noch angeschafft werden.

Freiw. Feuerwehr Steyr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.