Nö: Feuerwehr Weistrach dreimal im winterlichen Bergungseinsatz

WEISTRACH (NÖ): In den letzten Tagen musste die FF Weistrach zu mehreren Einsätzen ausrücken. Begonnen hat es mit einer Lkw-Bergung auf einem Firmengelände. Der Sattelschlepper grub sich auf einem Schotterparkplatz ein und musste mit der Seilwinde geborgen werden.

Einen Tag später am 17.01.2017 wurde die Wehr zu einer Pkw-Bergung auf die B 122 gerufen. Eine Lenkerin kam auf der Schneefahrbahn von der Straße ab und rutschte über die Straßenböschung. Derr Fiat blieb auf der Seite liegen wobei sich die Lenkerin selbst aus dem KFZ befreien konnte. Die Wehr stellte den PKW mit Muskelkraft auf und zog das KFZ mit der Seilwinde aus dem Acker.

Am 22.01.2017 wurde die Kräfe zu einem PKW-Überschlag auf die B122 alarmiert. Zwei Personen fuhren von Steyr Richtung Weistrach. Auf einer leichten Anhöhe kam es aufgrund des starken Windes zu Schneeverwehungen, wo durch der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der Mitsubishi rutschte über die Gegenfahrbahn in die angrenzende Wiese, wo sich der Pkw im Schnee überschlug und wieder auf den Rädern zu stehen kam. Nachdem die Einsatzstelle abgesichert wurde, zogen wir den PKW mit der Seilwinde aus dem Schnee. Anschließend wurde das Fahrzeug am Rüstlöschfahrzeug angehängt und auf einen nahen gelegenen Firmenplatz abgestellt.

Freiw. Feuerwehr Weistrach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.