Oö: Alarmstufe II bei Brand in Asylwerber-Unterkunft im Haselgraben in Altenberg

ALTENBERG (OÖ): Sieben Feuerwehren waren Samstagabend, 8. April 2017, beim Brand in einer Asylwerber-Unterkunft in Altenberg bei Linz im Einsatz. Die 28 Bewohner blieben unverletzt.

Um 19:10 Uhr wurden die Feuerwehren zu dem Wohnhausbrand alarmiert, im Einsatz standen 120 Feuerwehrleute aus Altenberg, Oberbairing, Kirchschlag, Kronabittedt, Hellmonsödt, Zwettl an der Rodl und Ottensheim. Als sie am Einsatzort ankamen, waren alle Bewohner schon in Sicherheit, Rettung und Polizei waren vor Ort. Wie Christoph Meisinger, Pressesprecher des Bezirksfeuerwehrkommandos Urfahr-Umgebung gegenüber den OÖN mitteilte, gibt es keine Verletzten.
Die 28 Asylwerber wurden von der Caritas, die dieses Haus betreut, in andere Unterkünfte gebracht. Sie wurden zur Sicherheit noch einmal ärztlich untersucht. Der Brand war rasch unter Kontrolle, "Brand Aus" konnte aber noch nicht gegeben werden. Für die Feuerwehr ist es ein Routineeinsatz. "Ein privates Kranunternehmen ist vor Ort und hilft, damit die Löscharbeiten besser voran gehen", sagte Meisinger. Per 23.40 Uhr war der Einsatz noch voll im Gange.

Fotokerschi.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.