Bayern: Kran- und Drehleitereinsatz bei Baum in Schieflage in München

MÜNCHEN (BAYERN): Im Münchner Stadtteil Allach-Untermenzing hatte in den Abendstunden des 26. Juli 2017 ein Anwohner einen, in arger Schräglage befindlichen Baum bemerkt, und die Feuerwehr verständigt. Die rund 20 Meter hohe Esche hatte durch den aufgeweichten Boden der anhaltenden Regenfälle ihre Standfestigkeit verloren und drohte auf die Rudorffstraße zu stürzen.

Mit dem Kran der Feuerwehr sicherten die Einsatzkräfte der Münchner Feuerwehr den tonnenschweren Baum. Mitarbeiter der Münchner Stadtwerke trennten eine in Mitleidenschaft gezogene Stromleitung, ehe die Feuerwehrkräfte den Baum von der Krone abwärts abtragen konnten.
Das Beseitigen des gesamten Baumes dauerte rund drei Stunden. Für die Dauer des Einsatzes musste der Bereich großräumig abgesperrt werden. Nach dem Abrücken der Feuerwehr stellten die Mitarbeiter der Stadtwerke die Stromversorgung der betroffenen Anwohner wieder her. Weitere Einsatze durch die starken Niederschläge des gestrigen Tages waren für die Feuerwehr nicht zu verzeichnen.

Berufsfeuerwehr München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.